Schmidt-Eisenlohr, GRÜNE: 137.000 EURO zur Denkmalförderung im Main-Tauber-Kreis

04.06.

579092_web_R_by_Dieter Schütz_pixelio.deInsgesamt 4 Millionen Euro vergibt das Land in einer ersten Tranche für die Kulturdenkmäler in Baden-Württemberg. Gefördert werden insgesamt 120 Projekte für den Erhalt, die Sanierung und die Nutzung von Denkmälern. Neben Kirchenbauten, Schlössern und historischen Gebäuden finden sich auch einzelne Skulpturen, Objekte oder Denkmäler der Technikgeschichte in der Förderliste.

Schmidt-Eisenlohr: „10.000 Euro Förderung für das Projekt „Umgang mit dem Fremden“ des Deutschordensmuseums in Bad Mergentheim

03.06.

540106_web_R_K_B_by_Gerd Altmann_Shapes_AllSilhouettes.com_pixelio.deLandesregierung plant weitere Ausschreibungsrunde des Innovationsfonds Kunst für Herbst 2013

Das Projekt „Umgang mit dem Fremden – Zwischen Dominanz und Toleranz“, das im Deutschordensmuseums in Bad Mergentheim stattfinden soll, ist eines von 64 Projekten, die in dieser Ausschreibungsrunde aus dem Innovationsfonds Kunst eine Förderung erhalten. Die Jury vergab landesweit 1,175 Millionen Euro für Projekte aus den drei Bereichen innovative Kunstprojekte, kulturelle Bildung und interkulturelle Kulturarbeit.

Besuch Buchlerhaus in Gerlachsheim (Main-Tauber-Kreis)

06.05.

130417_Kai.Schmidt-Eisenlohr_Buchlerhaus_MTK4Im Rahmen meines Besuchs im Main-Tauber-Kreis am 17. April habe ich unter anderem das Buchlerhaus in Gerlachsheim besucht. Das gesamte Anwesen besteht aus dem ehemaligen Weinhandelshaus (Haupthaus), der Scheune und dem sogenannten Kellerhaus mit dem darunter gelegenen großen Gewölbekeller.

Wirtschaftsminister Nils Schmid besucht Firmen aus der Region Main-Tauber-Kreis auf der Messe WIN in Istanbul

27.03.

Nils_Schmid

Auf der Messe WIN in Istanbul hat Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid die Firma Wittenstein alpha GmbH aus Igersheim besucht. Im Gespräch mit Herrn Özhan Oguz hat sich der Wirtschaftsminister über die Marktsituation baden- württembergischer Firmen in der Türkei informiert.

Schmid ist im Rahmen einer Wirtschaftsdelegationsreise in Istanbul unterwegs und wird von einer 60-köpfigen Delegation von Vertretern aus der Wirtschaft begleitet. Seine nächsten Stationen werden in Ankara und Konya sein.

Mehr zur Reise finden Sie unter www.mfw.baden-wuerttemberg.de

Hier finden Sie die dazugehörige Pressemitteilung des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft.

Mit Käptn Blaubär im Museum

26.03.

20130316_kai_schmidt-eisenlohr_Eröffnung_Moers_Bad_Mergentheim_2Für Dr. Kai Schmidt-Eisenlohr als bekennendem Walter Moers-Fan war es eine besondere Freude anlässlich der Eröffnung der Walter Moers Sonderausstellung im Deutschordensmuseum, Bad Mergentheim am 16.3.2013 ein Grußwort halten zu dürfen.

Schon bei einem vorangegangenen Besuch zeigte er sich begeistert von der Idee Walter Moers und dessen schier unüberschaubare Anzahl von Wesen, die seine Bücher (und die von Hildegunst von Mythenherz) bevölkern in Bad Mergentheim zu versammeln.

Grün-Rot stärkt Realschulen – heute und morgen

15.03.

Realschule„Jahrzehntelang hat die CDU die Belange der Realschulen und die immer verschiedener werdende Schülerschaft ignoriert.  Zusätzliches Geld für die individuelle Förderung an Realschulen hat die Union stets abgelehnt. Jetzt spielt sie sich als Anwältin für die Realschulen auf. Das ist heuchlerisch“, kritisiert die grüne Bildungspolitikerin Muhterem Aras die Kampagne „Pro Realschule“ der CDU-Fraktion. „Die Union verunsichert die Menschen im Land mit dem völlig realitätsfernen Schreckensszenario einer angeblichen Zerschlagung der Realschulen.“ Das Gegenteil sei der Fall.

Mehr Einfluss für Jugendliche in der Kommunalpolitik – Schmidt-Eisenlohr: „Wir wollen Politik mit jungen Menschen machen, nicht nur für sie.“

08.03.

1--235641-Wählerin in Wahlkabine-pixelioBei der nächsten Kommunalwahl 2014 können im Landkreis Wiesloch erstmals junge Menschen mit 16 und 17 Jahren über die Zusammensetzung von Gemeinderäten und Kreistag entscheiden. „Die erste Lesung zur Änderung des Kommunalwahlgesetzes im Stuttgarter Landtag am Donnerstag war der erste Schritt, junge Menschen mehr an der Politik zu beteiligen“, sagt Kai Schmidt-Eisenlohr. Der Wieslocher Grünen-Landtagsabgeordnete betonte, dass gerade Kommunalpolitik die Lebenswelten junger Menschen berühre.